puls24.at

44-Jähriger in Tirol durch Kuh verletzt, Tier erschossen

05. Juni 2020 · Lesedauer 1 min

Ein 44-Jähriger ist Donnerstagnachmittag in Telfs (Bezirk Innsbruck-Land) von einer Kuh verletzt worden. Der Mann war gerade dabei, das Tier auf dem Weg zum Schlachter vom Anhänger abzuladen, als die Kuh aggressiv wurde. Er konnte das Tier nicht mehr halten und die Kuh lief davon. Dabei wurde der Mann durch einen Tritt am Oberschenkel verletzt.

Ein 44-Jähriger ist Donnerstagnachmittag in Telfs (Bezirk Innsbruck-Land) von einer Kuh verletzt worden. Der Mann war gerade dabei, das Tier auf dem Weg zum Schlachter vom Anhänger abzuladen, als die Kuh aggressiv wurde. Er konnte das Tier nicht mehr halten und die Kuh lief davon. Dabei wurde der Mann durch einen Tritt am Oberschenkel verletzt.

Weil das Tier auf ein freies Feld nördlich der Bundesstraße (B171) rannte, wurde es "aufgrund der Unberechenbarkeit des Tieres und Gefahr, dass dieses auf die stark befahrene Straße läuft", erschossen, berichtete die Polizei. Ein Jäger bzw. ein Fleischhauer wurde dafür verständigt. Die Bundesstraße war während der Dauer des Einsatzes komplett gesperrt.

Quelle: Agenturen