APA/APA (Webpic)/HEX

31-fachen Serieneinbrecher in der Steiermark festgenommen

12. Feb. 2022 · Lesedauer 1 min

Ein 29-jähriger Rumäne ist der Polizei in der Steiermark als Serieneinbrecher ins Netz gegangen. Die Beamten in Knittelfeld (Bezirk Murtal) hatten den Mann auf frischer Tat ertappt - in der Zeit von Mai 2018 bis Dezember 2021 soll er zumindest 31 Einbrüche im Raum Knittelfeld und Spielberg begangen haben. Sein Ziel waren Kellerabteile. Aus ihnen stahl er vor allem Mountainbikes, E-Bikes und Werkzeug im Gesamtwert von 40.000 Euro, teilte die Polizei in einer Aussendung mit.

Der 29-Jährige hatte im Verhör nur einige Einbrüche zugegeben. Durch DNA-Auswertungen gelang es den Kriminalisten jedoch, dem Mann mindestens 31 Einbrüche zuzuordnen. Er dürfte die Straftaten alleine verübt haben. Die Beute lagerte er bis zum Weiterverkauf in seinem eigenen Kellerabteil, wo die Polizei noch einige der etwa 20 gestohlenen Fahrräder sicherstellte. Den Großteil der Beute dürfte der Rumäne bereits an fixe Abnehmer weiterverkauft haben.

Der 29-Jährige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Leoben in die Justizanstalt Leoben eingeliefert und befindet sich dort in Haft.

Quelle: Agenturen