25-Jähriger stahl Straßenbahn und fuhr durch polnische Stadt

31. Okt. 2022 · Lesedauer 2 min

Ein 25 Jahre alter Mann hat in der südpolnischen Großstadt Kattowitz (polnisch Katowice) eine Straßenbahn gestohlen und ist damit durch die Stadt gefahren. Unterwegs ließ er mehrere ahnungslose Fahrgäste einsteigen, wie der TV-Nachrichtensender TVN 24 am Sonntagabend berichtete. Nach Polizeiinformationen hatte der Mann zuvor noch nie eine Straßenbahn gefahren und keinen entsprechenden Führerschein.

Die Straßenbahn war in der Nacht auf Samstag unter nicht völlig geklärten Umständen aus ihrem Depot verschwunden, wie ein Sprecher der öffentlichen Verkehrsbetriebe dem Sender bestätigte. Einem anderen Straßenbahnfahrer sei dann aufgefallen, dass die Bahn zu langsam unterwegs war und ihn deshalb auf seinem eigenen Weg behinderte. Zudem war sie als "Linie 33" unterwegs, die es in Kattowitz gar nicht gibt.

Als der Fahrer der entführten Straßenbahn nicht auf Kontaktversuche der Fahrdienstleitung per Funk reagierte, alarmierte diese die Polizei. Um die illegale Fahrt zu stoppen, wurde kurzfristig die Stromzufuhr auf der Strecke ausgeschaltet. Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen. Ein Alkoholtest bestätigte, dass er nicht alkoholisiert war. Ein Motiv für seine Tat konnte er zunächst nicht nennen.

Der Fall erinnert an eine gestohlene Tramway in Wien, die ein ehemaliger Mitarbeiter der Wiener Linien im Jänner 2017 entwendet hatte. Der Fahrer einer Garnitur auf der Linie 60 war damals in der Station Rodaun auf die Toilette gegangen und hatte die Straßenbahn versperrt. Als er zurückkam, war die Bim verschwunden. Gekapert hatte die Straßenbahn ein ehemaliger Mitarbeiter, nachdem er in der Nacht zuvor seinen Geburtstag ausgiebig mit alkoholischen Getränken gefeiert hatte. Der Mann kam damals mit einer Geldstrafe davon.

Quelle: Agenturen