puls24.at

22-Jähriger im Bezirk Braunau mit Motorrad verunglückt

13. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Braunau ist am Sonntagabend in der Gemeinde Burgkirchen mit seinem Motorrad verunglückt. Der junge Mann kam laut Polizei im Ortsteil Unterhartberg von der Fahrbahn ab und stürzte im angrenzenden Feld schwer. Er wurde noch am Unfallort von den Rettungskräften reanimiert. Anschließend wurde er in das Krankenhaus Braunau eingeliefert, wo er wenig später verstarb.

Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Braunau ist am Sonntagabend in der Gemeinde Burgkirchen mit seinem Motorrad verunglückt. Der junge Mann kam laut Polizei im Ortsteil Unterhartberg von der Fahrbahn ab und stürzte im angrenzenden Feld schwer. Er wurde noch am Unfallort von den Rettungskräften reanimiert. Anschließend wurde er in das Krankenhaus Braunau eingeliefert, wo er wenig später verstarb.

Schwer verunglückt ist am Sonntag auch ein 57-jähriger Mann in Volders (Bez. Innsbruck-Land) mit seinem nicht zum Verkehr zugelassenen Motorrad. Er fuhr aus der Garage seines Wohnhauses in eine Gemeindestraße ein und beschleunigte stark, dabei brach das Hinterrad aus. Der 57-Jährige stürzte und zog sich schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen zu, informierte die Polizei.

Der Einheimische nahm sein Motorrad gegen 17.40 Uhr in Betrieb, er trug weder Helm noch Schutzbekleidung. Beim Sturz schlitterte er über den Asphalt in ein angrenzendes Feld, wo er schwer verletzt liegen blieb. Nach der Erstversorgung wurde der 57-Jährige in den Schockraum der Klinik in Innsbruck eingeliefert.

Quelle: Agenturen