16-Jähriger vor Gymnasium bei Paris erstochen

16. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Vor einem Gymnasium in einem Pariser Vorort ist ein 16 Jahre alter Schüler bei einem Angriff von einer Gruppe Jugendlicher erstochen worden. Ein weiterer 16-Jähriger wurde bei der Attacke in Thiais Montag früh schwer verletzt und kam in eine Klinik, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Ein 16-jähriger Schüler eines anderen Gymnasiums sei wegen Tatverdachts festgenommen worden. Ermittelt werde wegen bandenmäßig organisierten Totschlags sowie versuchten Totschlags.

Demnach habe es sich um einen Streit unter zwei rivalisierenden Jugendbanden aus Thiais und dem Nachbarort Choisy-le-Roi gehandelt. Sechs bis zehn junge Leute hätten den zwei Jugendlichen an einer Straßenecke aufgelauert und sie dann angegriffen. Der tödlich Verletzte sei von einem Messerstich in Herznähe getroffen worden, der zweite Jugendliche im Oberschenkel. Beide Banden waren offenbar in den vergangenen Tagen bereits aneinandergeraten.

Quelle: Agenturen