puls24.at

1.416 Corona-Neuinfektionen in Österreich - Wien fehlt

02. Okt 2021 · Lesedauer 2 min

In Österreich sind in den vergangenen 24 Stunden 1.416 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Diese Zahl von Gesundheits- und Innenministerium (Stand Samstag, 9.30 Uhr) ist allerdings mit großer Vorsicht zu betrachten, denn es fehlen die Zahlen aus Wien. Das Gesundheitsministerium machte dabei technische Probleme geltend, weswegen die Zahlen aus der Bundeshauptstadt nicht aktualisiert werden konnten.

Setzt sich der Trend der vergangenen Tage fort, dürften aus der Bundeshauptstadt noch einmal rund 450 bis 600 Neuinfektionen dazu kommen. Die Sieben-Tages-Inzidenz wurde mit 135,2 Fälle pro 100.000 Einwohner angegeben, die Zahl der aktiven Fälle mit 20.394, was um 206 mehr als am Freitag wären. Seit Pandemiebeginn gab es bisher 746.380 bestätigte Fälle von SARS-CoV-2-Infektionen. Als genesen wurden bisher 714.965 Menschen gemeldet, innerhalb der vergangenen 24 Stunden kamen 1.203 hinzu.

Sieben Todesfälle gab es seit gestern, im Sieben-Tages-Schnitt waren es täglich 8,6. Auch dabei ist hinzuzufügen, dass es keine Zahlen aus Wien gab. In den vergangenen sieben Tagen wurden 60 Todesfälle registriert. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 11.021 Menschenleben in Österreich gefordert.

Im Krankenhaus lagen am Samstag 840 Personen, das waren - ebenfalls ohne Wien - um acht weniger als am Freitag gemeldet waren. 219 Menschen werden auf Intensivstationen betreut. Diese Zahl sank seit Freitag um vier.

Am Freitag wurden 16.729 Impfungen durchgeführt - hier lagen auch Daten aus Wien vor. Insgesamt haben nach den Daten des E-Impfpasses 5.745.796 Menschen zumindest eine Teilimpfung erhalten, das sind 64,3 Prozent der Bevölkerung. 5.427.760 Menschen und somit 60,8 Prozent der Österreicher sind voll immunisiert.

Bei 33.995 registrierten aussagekräftigen PCR-Tests war auffällig, dass 4,2 Prozent positiv waren, was deutlich über dem Schnitt der vergangenen Woche lag. Allerdings werden die mit riesigem Abstand meisten Tests ebenfalls in der Bundeshauptstadt abgegeben - und das oft vorbeugend. Doch diese Zahlen fehlten ebenfalls. Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 341 177 PCR- und Antigenschnell-Tests eingemeldet.

Ohne Wien kamen in Oberösterreich mit 484 die meisten Neuinfektionen hinzu. Es folgten Niederösterreich mit 239, die Steiermark mit 201, Kärnten mit 151 und Tirol mit 134 Neuinfektionen. Aus Salzburg wurden 120 Neuinfektionen gemeldet, aus Vorarlberg 54 und aus dem Burgenland 33.

Quelle: Agenturen