puls24.at

14-Jährige fuhren in Wien mit selbst gekauftem Auto herum

09. Juli 2020 · Lesedauer 1 min

Zwei 14-Jährige haben Mittwochabend in Wien-Penzing mit einem vor kurzem erworbenen Auto herumexperimentiert. Die beiden ließen auf einem Parkplatz auf der Wientalstraße die Reifen quietschen. Weil sie dabei Passanten auffielen, rückte die Polizei an. Die Beamten stellten fest, dass die Burschen, die noch gar nicht Pkw fahren durften, die Kennzeichen gestohlen hatten.

Die Jugendlichen gaben an, sie hätten vor kurzem um 320 Euro den alten VW Passat von einem Mann gekauft. Übergabe sei auf einem Möbelhausparkplatz im 14. Wiener Gemeindebezirk gewesen. Einen Kaufvertrag konnten sie nicht vorweisen. Die Kennzeichen holten sie sich von einem geparkten Fahrzeug, das bereits seit Wochen unbenutzt in dem Grätzl stand. Die Burschen fuhren somit nicht nur am Parkplatz herum, sondern waren auch auf den Straßen unterwegs. Sie werden mehrfach angezeigt.

Quelle: Agenturen