APA - Austria Presse Agentur

1.300 PCR-Tests im Bezirk Kitzbühel, fünf davon positiv

15. Jan 2021 · Lesedauer 1 min

Bei den PCR-Testungen im Bezirk Kitzbühel, die nach Bekanntwerden der 18 Verdachtsfälle auf die britische Coronavirus-Mutation in Jochberg seit Freitagfrüh stattfinden, wurden bis zum frühen Abend über 1.300 Tests durchgeführt. 315 Testergebnisse lagen bis dahin vor, wovon fünf eine Infektion bestätigten. Diese werden nun "im Detail geprüft", teilte das Land mit. Insgesamt meldeten sich für die Tests bisher rund 2.600 Personen für die drei Teststandorte an.

Die Menschen im gesamten Bezirk Kitzbühel waren aufgerufen, sich bis inklusive kommenden Montag einem PCR-Test zu unterziehen, um einen Überblick über das Infektionsgeschehen im Hinblick auf die geplanten Hahnenkammrennen am darauffolgenden Wochenende zu erlangen. Eine Anmeldung ist über die Homepage www.tiroltestet.at und die Gesundheitshotline 1450 möglich.

Im Bezirk leben rund 64.000 Menschen in 20 Gemeinden. Es handelt sich um den östlichsten Bezirk des Bundeslandes.

Quelle: Agenturen