APA - Austria Presse Agentur

1.290 Personen in Österreich noch am Coronavirus erkrankt

09. Mai 2020 · Lesedauer 1 min

Die Zahl der in Österreich am Coronavirus aktuell erkrankten Personen ist unter 1.300 gefallen. Die Statistik des Innenministeriums wies am Samstag (9.00 Uhr) 1.290 Infizierte auf, was im Vergleich zum Freitag ein Minus von 34 ist. 309 Personen waren am Samstagvormittag hospitalisiert, 79 befanden sich auf Intensivstationen. Das sind um 30 bzw. zwei weniger als 24 Stunden davor.

Die Zahl der in Österreich am Coronavirus aktuell erkrankten Personen ist unter 1.300 gefallen. Die Statistik des Innenministeriums wies am Samstag (9.00 Uhr) 1.290 Infizierte auf, was im Vergleich zum Freitag ein Minus von 34 ist. 309 Personen waren am Samstagvormittag hospitalisiert, 79 befanden sich auf Intensivstationen. Das sind um 30 bzw. zwei weniger als 24 Stunden davor.

Die Gesamtzahl aller jemals Infizierten in Österreich beläuft sich auf 15.833 Menschen, 13.928 sind wieder genesen und 615 verstorben. Das bedeutet einen Anstieg seit Freitag um ein Todesopfer.

Die Todesfälle betreffen nach Angaben des Gesundheitsministeriums mit 57 Prozent mittlerweile klar mehr Männer als Frauen. Nach Altersgruppen war bisher jene ab 85 Jahren mit 235 Opfern am stärksten betroffen, 217 sind es bei den 75- bis 84-Jährigen, und immerhin noch 94 bei den 65- bis 74-Jährigen. Die übrigen Opfer waren jünger.

In Wien sind in den vergangenen 24 Stunden 37 neue Coronavirus-Infektionen registriert worden. Das teilte der Krisenstab am Samstag mit. Insgesamt wurden in der Bundeshauptstadt bisher 2.701 Erkrankungen bestätigt.

Quelle: Agenturen