APA/APA/THEMENBILD/HELMUT FOHRINGER/HELMUT FOHRINGER

12.585 neue Corona-Fälle und starkes Spitalsplus

15. Juli 2022 · Lesedauer 2 min

Innerhalb eines Tages sind in Österreich 12.585 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Der Freitagswert liegt damit über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 10.938 positiven Tests, aber ähnlich hoch wie am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 853 Fälle je 100.000 Einwohner. Stark angewachsen ist der Spitalsbelag. Im Krankenhaus liegen 1.211 Infizierte, 23 Prozent mehr als vor einer Woche. 78 Betroffene werden intensiv betreut, ein Wochenplus von 37 Prozent.

Seit dem Vortag stieg die Hospitalisiertenzahl um 45 Covid-Patientinnen und -Patienten, darunter sieben Intensivpatienten. Neun Todesfälle kamen in 24 Stunden hinzu, in den vergangenen sieben Tagen waren es insgesamt 90. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie laut den Daten von Innen- und Gesundheitsministerium 18.925 Menschenleben in Österreich gefordert. Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) weist jedoch bereits 20.163 Covid-Todesopfer aus.

Das Burgenland meldete am Freitagvormittag 468 Neuinfektionen, Kärnten 513 und Niederösterreich 2.838. In Oberösterreich kamen 2.010 Ansteckungen hinzu, in Salzburg 571 und in der Steiermark 1.397. Aus Tirol wurden 833 weitere Fälle gemeldet, aus Vorarlberg 549 und aus Wien 3.406.

Von den jüngsten 93.881 PCR-Tests waren 13,4 Prozent positiv. Dieser 24-Stunden-Wert liegt über dem Schnitt der vergangenen Woche von zehn Prozent positiven PCR-Tests. Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz ist Wien mit 1.133 Fällen je 100.000 Einwohner, gefolgt von Niederösterreich, Burgenland und Vorarlberg (917, 866 bzw. 850). Weiters rangieren Oberösterreich (796), Salzburg (758), die Steiermark (684), Tirol (656) und Kärnten (582).

Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich 4.587.307 bestätigte Fälle gegeben, allein innerhalb der vergangenen Woche waren es fast 77.000. Eine oder mehrere Infektionen hinter sich haben 4.446.382 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden galten 9.794 als wieder frei von dem Virus. Damit gab es am Freitag bundesweit mehr als 120.000 aktive Fälle.

Eine infizierte Person steckt hierzulande derzeit rund 1,03 weitere Menschen mit SARS-CoV-2 an. In der Vorwoche hatte die von AGES und TU Graz errechnete effektive Reproduktionszahl 1,07 betragen. In Wien liegt sie sogar unter der kritischen Marke von 1,0. In Niederösterreich liegt sie um diesen Wert sowie im Burgenland, in Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, der Steiermark, in Tirol und Vorarlberg über 1,0. Das geht aus dem wöchentlichen Update auf der AGES-Webseite hervor. Die tägliche Steigerung der neuen Fälle ging von 3,1 auf 2,1 Prozent leicht zurück.

Quelle: Agenturen