APA/APA/AFP/ALEX HALADA

12.471 neue Corona-Fälle und 38 weitere Tote

13. Apr. 2022 · Lesedauer 2 min

In Österreich sind in 24 Stunden 12.471 Corona-Infektionen hinzugekommen. Das liegt wie an einem Mittwoch üblich über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 11.837 positiven Tests, aber deutlich unter den 21.076 neuen Fällen vom vergangenen Mittwoch. Höher als im Wochenschnitt ist die Zahl der Corona-Toten, mit 38 innerhalb eines Tages. Die Spitalsbelegung mit Infizierten sank um 150 auf 2.337 Betroffene und die Sieben-Tage-Inzidenz erstmals seit Jänner unter 1.000.

Innerhalb einer Woche ging die Patientenzahl um 19 Prozent und 536 Personen zurück. 190 Menschen wurden am Mittwoch noch auf Intensivstationen betreut. Diese Zahl sank seit dem Vortag um zwei und ist innerhalb einer Woche um 36 Patientinnen und Patienten zurückgegangen.

Das Burgenland meldete 419 Neuinfektionen, Kärnten 380 und Niederösterreich 3.095. In Oberösterreich kamen 1.899 Ansteckungen hinzu, in Salzburg 513 und in der Steiermark 1.263. Tirol meldete 536 weitere Fälle, Vorarlberg 658 und Wien 3.708.

Die österreichweite Sieben-Tage-Inzidenz betrug 923 Fälle je 100.000 Einwohner und war damit seit Mitte Jänner erstmals wieder dreistellig. Das Bundesland mit dem höchsten Wert ist Niederösterreich mit 1.157, gefolgt von Wien, dem Burgenland und Vorarlberg (1.135, 1.036 bzw. 964). Weiters folgen Oberösterreich (877), Kärnten (765), die Steiermark (689), Salzburg (687) und Tirol (564).

Seit Pandemiebeginn gab es in Österreich 4.016.540 bestätigte Fälle gegeben. Eine Infektion hinter sich haben bisher 3.839.507 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden galten 20.269 als wieder frei von dem Virus. In den vergangenen sieben Tagen wurden aber auch 227 Todesfälle registriert, im Schnitt waren es täglich 32,4. Insgesamt hat Covid-19 bisher 16.324 Menschenleben in Österreich gefordert. Mit Mittwoch gab es somit 160.709 aktive Fälle im Land, 7.836 weniger als am Tag zuvor.

In den vergangenen 24 Stunden wurden 149.595 PCR-Tests eingemeldet. Die Positiv-Rate betrug 8,3 Prozent und lag über den durchschnittlich 5,1 Prozent der vergangenen sieben Tage.

3.460 Impfungen wurden am Dienstag durchgeführt. Davon waren 175 Erststiche, 367 Zweit- und 2.918 Drittimpfungen. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 6.819.079 Personen zumindest eine Impfung erhalten. 6.173.335 Menschen und somit 68,7 Prozent der Einwohner verfügen über einen gültigen Impfschutz.

Quelle: Agenturen