APA - Austria Presse Agentur

Wien erhält bis zu 30.000 Impfdosen von Niederösterreich

15. Mai 2021 · Lesedauer 1 min

Wien und Niederösterreich haben einen Pendlerausgleich vereinbart. Im Rahmen dessen erhält Wien bis zu 30.000 Impfdosen von Niederösterreich. Die Lieferung soll noch im Mai beginnen.

Die Lieferung der 30.000 Impfdosen von Niederösterreich an Wien ist ein Ausgleich für die zahlreichen Arbeitnehmer mit Wohnsitz in Niederösterreich, die in der Bundeshauptstadt geimpft worden sind. 

Neben dem Pendlerausgleich zwischen Wien und Niederösterreich werden noch weitere Ausgleichslieferungen durch den Bund erfolgen. Dadurch werden weitere überregionale Impfeffekte aus Wien in andere Bundesländer wie zum Beispiel ins Burgenland, in die Steiermark oder Oberösterreich ausgeglichen – auch diese Ausgleichslieferungen starten im Monat Mai.

Der Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker sagt, dass er "für die Bevölkerung in beiden Bundesländern (...) vernünftig (ist), dass beim betrieblichen Impfen der Meldezettel keine Rolle spielt." Auch die niederösterreichische Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig begrüßt die Einigung der Bundesländer in einer gemeinsamen Aussendung.

Quelle: Agenturen / apb