© Yuzu Prod./Silvervan/ARTE F

Umfrage: Mehrheit gegen Impflotterie

29. Jan. 2022 · Lesedauer 1 min

53 Prozent der Befragten halten laut einer Umfrage des "profil" die Lotterie für eine schlechte Idee und Geldverschwendung.

Wie eine vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für die aktuelle Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" durchgeführte Umfrage zeigt, ist die Mehrheit der Österreicher gegen die von der Regierung angekündigte Impfpflicht.

53 Prozent und damit mehr als die Hälfe halten sie für eine schlechte Idee. Knapp unter einem Drittel, nämlich 30 Prozent davon, meinen, das Geld könne man besser einsetzen. 23 Prozent der Befragten sind der Ansicht, man solle jedem seine Meinung lassen und nicht beeinflussen.

Nicht einmal jeder Fünfte dafür

Nur 18 Prozent halten die Impflotterie für eine gute Idee. 23 Prozent sind der Meinung, dass die Idee gut sei, aber zu spät komme.

(n = 500 Schwankungsbreite: +- 4,4 Prozentpunkte)

Quelle: Redaktion / lam