AFP

Pfizer-Chef: Möglicherweise jährliche Impfungen notwendig

10. Jan. 2022 · Lesedauer 1 min

Jährlich eine Impf-Auffrischung? Für Pfizer-Chef Bourla durchaus denkbar, bei Hochrisiko-Patienten könne das sogar noch häufiger notwendig sein.

Pfizer-Chef Albert Bourla zufolge könnten jährliche Impfungen gegen das Coronavirus notwendig werden. Möglicherweise müssten Hochrisiko-Patienten noch häufiger eine Auffrischung erhalten, sagte er auf einem Gesundheitskongress von J.P. Morgan am Montag. Bourla wiederholte die Ankündigung, dass ein spezieller Impfstoff des BioNTech-Partners gegen Omikron im März bereitstehen werde.

Dem Sender CNBC erzählte er wenige Stunden vor der Veranstaltung, es müsse noch getestet werden, ob eine vierte Impfung zunächst notwendig sein werde.

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam