APA/APA/AFP/ANTHONY WALLACE

Finnland gegen ROC-Team um Eishockey-Gold

18. Feb. 2022 · Lesedauer 2 min

Das Finalduell des Olympischen Eishockey-Turniers der Männer am Sonntag (05.10 Uhr MEZ) lautet Finnland gegen das Team des russischen olympischen Komitees. Der Vizeweltmeister setzte sich am Freitag gegen die Slowakei mit 2:0 (1:0,0:0,1:0) durch und spielt um sein erstes Olympia-Gold. Die russische Auswahl bezwang Schweden mit 2:1 nach Penaltyschießen. Den entscheidenden Treffer erzielte Arseni Grizjuk.

Die Finnen Sakari Manninen (16.) und Harri Pesonen (60.) schossen ihre favorisierte Mannschaft ins Endspiel, nachdem es schon in der Vorrunde einen Sieg gegen die Slowakei gegeben hatte. "Suomi" hatte 2006 das Finale erreicht und 1988 als Zweiter der Finalrunde hinter der UdSSR ebenfalls Silber gewonnen. Die Slowaken treffen am Samstag (14.10 Uhr) im Match um Bronze auf Schweden. Es wäre ihre erste Medaille nach der Trennung von Tschechien.

Das russische Aufgebot spielt nach dem Erfolg von 2018 im Olympia-Turnier erneut um den Titel. In dem Prestige-Duell mit dem Drei-Kronen-Team gingen die Russen nur 15 Sekunden nach Beginn des zweiten Drittels durch Anton Slepyschew (21.) in Führung. Schwedens Kapitän Anton Lander gelang mit einem Abstaubertor der Ausgleich (47.).

Die zehnminütige Verlängerung mit nur jeweils drei Feldspielern brachte keine Entscheidung - die fiel erst im Penalty-Tiebreak. Der erst 20-jährige Grizjuk bezwang Goalie Lars Johansson mit dem 16. Penalty, nachdem zuvor Max Friberg an Iwan Fedotow gescheitert war.

Quelle: Agenturen