APA - Austria Presse Agentur

Neue Corona-Karte: Ganz Kroatien rot eingefärbt

09. Sept 2021 · Lesedauer 2 min

Das beliebte Urlaubsland hat ein Problem mit steigenden Infektionszahlen und mit einem sinkenden Impftempo.

Auf der europäischen Corona-Karte, die jeden Donnerstag vom Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) aktualisiert wird, erscheint ganz Kroatien in Dunkelrot.  Das bedeutet in diesem Zusammenhang eine 14-Tage-Inzidenz von über 200 Neuinfizierten auf 100.000 Einwohner. Am Mittwoch wurden 1.237 Neuinfektionen registriert, eine Woche zuvor waren es noch 805 - ein Anstieg von knapp 50 Prozent.

ECDC

Abgesehen von dem beliebten Adria-Land ist aber beinahe der gesamte Westen Europas rot eingefärbt. Wirft man einen Blick auf die gesamte Europäische Union, dann überwiegt die Farbe Orange. Grün ist lediglich der mitteleuropäische Raum. 

Die Lage in Kroatien

Mehrere Wochen in Folge verschlechtert sich in Kroatien die epidemiologische Lage. Auf der ECDC-Karte aus der vergangenen Woche waren nur Ost- und Mittelkroatien rot, während Zagreb, die Küstenbezirke und Nordkroatien orange blieben. Die Farbe Rot bedeutet in diesem Zusammenhang eine 14-Tage-Inzidenz von 75 bis 200 Neuinfizierten auf 100.000 Einwohner bzw. eine positive Rate von mehr als vier Prozent, berichtet der "Kurier".

"Ganz Kroatien hat ein Problem mit der Nichtmeldung von Kontakten", erklärte Zvonimir Šostar, Direktor des Lehrinstituts für öffentliche Gesundheit Dr. Andrija Štampar, gegenüber dem staatlichen Sender "HTV". Die Delta-Variante sei viel ansteckender als frühere Varianten und deswegen sei es wichtig, dass alle Kontakte der infizierten Personen gemeldet werden. Der Experte wies darauf hin, dass es in Kroatien ein Impfproblem gebe und appellierte an alle, sich an die Maßnahmen zu halten.

Quelle: Redaktion / koa