Kistner: Unfruchtbarkeit durch Corona-Impfung "kann nicht passieren"

16. Sept 2021 · Lesedauer 1 min

Der Impfstoffexperte Otfried Kistner zeigt sich hinsichtlich des Impfmythos, dass Frauen durch eine Corona-Impfung unfruchtbar werden, schockiert. Im PULS 24 Interview räumt er u.a. mit diesem Irrglauben auf.

Mit einer Corona-Impfung, "kann es nicht passieren, dass man unfruchtbar wird", sagt Impfstoffexperte Otfried Kistner. "Es gibt keine Mechanismen, die zu so einem Effekt führen können", erklärt er im PULS 24 Interview.

Kistner gehe davon aus, dass dieser Impfmythos durch ein Missverständnis entstanden ist: "Man möchte den Fötus schützen", daher wird Schwangeren empfohlen sich bis zum dritten Monat nicht zu impfen. Das sei "genau die Lücke, wo der Mythos eingreift", sagt Kistner.

Allgemein seien diese Impfmythen "ein großer Komplex an nicht vollständigen und falsch aufbereiteten Informationen und mangelnder Aufklärungsarbeit", so der Experte. Er könne sich nicht vorstellen, dass es "mehr als 10 Prozent" Personen gibt, die an diese Mythen glauben. Diese können man aber auch nicht überzeugen, betont er im Interview.

Angela PerkonigQuelle: Redaktion / pea