APA/APA/AFP/ALEX HALADA

Corona: 900 Personen im Spital, keine neuen Todesfälle

05. Sept. 2022 · Lesedauer 2 min

Von Sonntag auf Montag wurden 2.665 Neuinfektionen gemeldet. Es gab keine Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus in den letzten 24 Stunden.

Die Zahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer Corona-Ansteckung im Krankenhaus sind, liegt weiterhin unter 1.000. Derzeit werden 963 Infizierte, das ist um einer weniger als am Vortag, im Spital behandelt. 63 Menschen werden auf Intensivstationen betreut. Diese Zahl stieg seit gestern um zwei, ist aber innerhalb einer Woche um drei Patienten zurückgegangen. Seit Sonntag war kein Todesfall im Zusammenhang mit Corona zu beklagen, vermeldeten die Ministerien am Montag.

2.665 Neuinfektionen sind innerhalb von 24 Stunden registriert worden. Das liegt unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage in der Höhe von 4.121. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist von Sonntag auf Montag leicht von 320,0 auf 319,5 Fälle pro 100.000 Einwohner gefallen. Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz ist derzeit Niederösterreich mit 408,6, gefolgt von Wien, Burgenland und Kärnten (398,4, 333,5 bzw. 314,2). Danach kommen Oberösterreich (285,1), die Steiermark (266,7), Salzburg (236), Tirol (203,5) und Vorarlberg (188).

Rückgang der aktiv Infizierten

Die Fälle der aktiv Infizierten ging um 610 auf 61.160 zurück. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 19.442 Tote in Österreich gefordert. Am AGES-Dashboard wurden bereits 20.671 Tote ausgewiesen.

Die Positiv-Rate der PCR-Tests beträgt derzeit 3,1 Prozent. Aufgrund des Schulbeginns im Osten wurden wieder mehr Tests gemacht. In den vergangenen 24 Stunden waren es 90.660 PCR- und Antigen-Schnelltests, davon waren 87.008 aussagekräftige PCR-Tests. Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich bereits 4.927.105 bestätigte Fälle gegeben. Genesen sind seit Ausbruch der Epidemie 4.846.503 Personen.

Wenig Impfungen am Sonntag

Am Sonntag wurden nur wenige Impfungen durchgeführt. 918 Stiche waren es insgesamt, davon 712 Auffrischungsimpfungen (4., 5. und jede weitere Impfdosis). 507.747 Menschen haben sich bereits eine Auffrischung geholt. 58,9 Prozent bzw. 5,3 Millionen Österreicher sind gemäß Empfehlung des Nationalen Impfgremiums (NIG) gültig geimpft. Am höchsten ist die Schutzrate im Burgenland mit 66,7 Prozent. In Niederösterreich haben 62,2 Prozent der Bevölkerung eine Grundimmunisierung, in der Steiermark 60,5 Prozent. Nach Tirol (57,4), Wien (57,1), Kärnten (56,1), Vorarlberg (55,8) und Salzburg (55,1) bildet Oberösterreich das Schlusslicht mit 54,5 Prozent.

Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 05. September 2022, 9:30 Uhr):  2.665 Neuinfektionen. 4.927.105  bestätigte Fälle. 4.846.503  Genesene.  19.442 Todesfälle. 900 hospitalisiert, davon 63 intensiv.

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung:

  • Burgenland: 74
  • Kärnten: 192
  • Niederösterreich: 642
  • Oberösterreich: 437
  • Salzburg: 110
  • Steiermark: 153
  • Tirol: 136
  • Vorarlberg: 72
  • Wien: 849
Quelle: Agenturen / Redaktion / poz/mbe