APA - Austria Presse Agentur

Corona: 4.460 Neuinfektionen, 573 Intensivpatienten in Österreich

11. Dez 2021 · Lesedauer 2 min

Von Freitag auf Samstag wurden 4.460 Neuinfektionen und 67 Corona-Tote gemeldet.

Am Samstag - dem Tag, an dem der österreichweit vierte harte Lockdown zu Ende geht - sind in Österreich 4.460 Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet worden. Das sind signifikant weniger neue tägliche Fälle als zu Beginn des Lockdowns - am 22. November waren 13.806 Neuinfektionen vermeldet worden. Die Situation in den Spitälern hat sich seither allerdings nicht entschärft. Mit 583 Intensiv-Patientinnnen und -Patienten gibt mehr schwere Fälle als zu Lockdown-Beginn.Am 22. November hatten Innen- und Gesundheitsministerium 562 schwerkranke stationär aufgenommene Covid-19-Patientinnen und -Patienten vermeldet. Die Anzahl der intensivpflichtigen Covid-Fälle hat somit mit Ablauf des Lockdowns um knapp zwei Prozent zugenommen.

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz ist derzeit Vorarlberg mit 700,8 - just in Vorarlberg kann man eben so wie im Burgenland und in Tirol ab Sonntag wieder ins Gasthaus gehen und in Hotels die Nacht verbringen, was in den anderen Bundesländern erst wieder ab 17. Dezember, in Wien gar erst mit 20. Dezember möglich ist. Dabei hat Wien mit 248,9 die niederste Sieben-Tage-Inzidenz vor dem Burgenland (248,9), Niederösterreich (316), der Steiermark (365) und Oberösterreich (371,9). Über der 400er-Marke liegen gegenwärtig Kärnten (473,2), Tirol (467,7) und Salzburg (403,1).

 

Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 11. Dezember 2021, 09:30 Uhr): 4.460 Neuinfektionen. 1.225.555 bestätigte Fälle. 1.138.722 Genesene. 13.143 Todesfälle. 2.557 Spitalspatienten. 573 Intensivpatienten.

Neuinfektionen in den Bundesländern:

  • Burgenland: 88
  • Kärnten: 52
  • Niederösterreich: 856
  • Oberösterreich: 819
  • Salzburg: 334
  • Steiermark: 634
  • Tirol: 447
  • Vorarlberg: 407
  • Wien: 823
Quelle: Redaktion / koa