APA/APA/dpa/Bernd Weißbrod

Biontech könnte Omikron-Impfstoff ab Mai liefern, wenn EMA zustimmt

17. Feb. 2022 · Lesedauer 1 min

Der Biontech-Gründer Ugur Sahin rechnet im April oder Mai mit einer Auslieferung eines auf die Omikron-Variante zugeschnittenen Corona-Impfstoffs. Die EMA muss aber noch auf Daten warten.

Zunächst müsse die europäische Arzneimittelbehörde EMA noch auf zulassungsrelevante Daten warten, sagte der Unternehmer am Donnerstag deutschen Medien. Biontech und sein US-Partner Pfizer stellen einen Corona-Impfstoff auf mRNA-Basis her. Derzeit arbeiten sie an der Entwicklung einer auf Omikron zugeschnittenen Version.

Corona-Ende nicht absehbar

Aahin wertete die Gesamtsituation in der Pandemie inzwischen als deutlich entspannter. Ein Ende von Corona sei auch in den nächsten fünf bis zehn Jahren nicht zu erwarten, sagte er. Die Menschheit werde das Virus nicht loswerden. "Aber es wird aus unserer Sicht nicht mehr dieses große Drama sein." Biontech könne, falls nötig, auch Impfstoffe gegen neue Varianten herstellen, fügte der Unternehmenschef hinzu.

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam