Trump: "Ehrlich gesagt, haben wir gewonnen"

04. Nov 2020

US-Präsident Donald Trump hat angesichts der Verzögerung bei einem Wahlergebnis bei der US-Präsidentschaftswahl von "Betrug am amerikanischen Volk" gesprochen. Trump kündigte Mittwoch früh (Ortszeit) im Weißen Haus an, vor das Oberste US-Gericht zu ziehen, um eine weitere Auszählung der Briefwahlstimmen stoppen zu lassen. Zudem reklamierte er den Wahlsieg für sich, ohne Belege dafür zu liefern. "Ehrlich gesagt, haben wir gewonnen", sagte er vor Anhängern im Weißen Haus - obwohl aus vielen wichtigen Bundesstaaten noch keine endgültigen Ergebnisse vorlagen. Nach bisherigem Stand sind laut Edison Research bisher auf Trump 213 Wahlleute entfallen und auf Joe Biden 220. Erforderlich für den Wahlsieg sind mindestens 270.