Razzia wegen Betrugsverdachts in Maskengeschäften

03. Juni 2020

In zwei Pop-up-Maskengeschäften in Wien hat die Polizei am Mittwochvormittag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hausdurchsuchungen durchgeführt. Hintergrund ist eine Anzeige wegen gewerbsmäßigen Betrugs, bestätigte Staatsanwaltschaftssprecher Thomas Vecsey der APA. Ermittelt wird gegen einen Beschuldigten. Dazu im Interview bei PULS 24-Reporter Paul Batruel: Addendum-Journalist Christoph Zotter.