Sturm in OÖ: Umgestürzte Bäume, drohende Überflutungen und 3.500 Feuerwehrleute im Einsatz

17. Feb. 2022

PULS 24 Reporter Daniel Gmainer berichtet bei Anchorwoman Bianca Ambros über die Sturmschäden in Oberösterreich. Bäume seien umgestürzt, Straßen sicherheitshalber gesperrt, Überflutungen drohen, der Wind drückte einen Lkw um und ein vermisster Surfer konnte am Attersee ausfindig gemacht werden. Über 400 Einsätze wurden verzeichnet, 160 Feuerwehren und 3.500 Einsatzkräfte sind mit dem Sturm und seinen Folgen beschäftigt.