Islamfeindlichkeit in Österreich nimmt zu

0

Die Zahl antimuslimischer Rassismusvorfälle in Österreich erreicht einen neuen Höchststand. Wie die Dokumentationsstelle für Islamfeindlichkeit und antimuslimischer Rassismus zeigt, werden im letzten Jahr 1.522 Fälle von rassistischen Übergriffen gegen Muslim:innen gemeldet. Die Dunkelziffer dürfte aber wesentlich höher sein. Der Großteil dieser Vorfälle findet online statt - also etwa durch Hasspostings. Ein Drittel der muslimfeindlichen Übergriffe findet auf der Straße draußen statt. Da geht es etwa um Ungleichbehandlung und Beleidigung, aber auch Vandalismus und Polizeigewalt.