Arbeitspsychologin: Vier-Tage-Woche kritisch zu sehen

15. Juni 2022

Die Arbeitspsychologin Klaudia Brandstätter spricht im Gespräch mit PULS 24 Anchor René Ach die Auswirkungen der Pandemie auf das Arbeitsleben. Menschen bräuchten mittlerweile vermehrt Unterstützung. Dass sich mittlerweile fast jeder Zweite für Teilzeit entscheide, liege zum einen an der gestiegenen Belastung während Corona, zum anderen wollen die Menschen nun verstärkt ihre Work-Life-Balance umsetzen. Die Vier-Tage-Woche sieht die Expertin kritisch: Sie befürchtet, dass das Arbeitspensum weiter steigen wird. Bereits jetzt würden Menschen ihre Arbeit vermehrt am Abend oder an freien Tagen erledigen. Die ganze Arbeit sei dann wohl nicht zu schaffen. Vielmehr sollte man darauf achten, jeden Tag für Entspannung nach der Arbeit sorgen. Mit dem Home Office hätten die Menschen primär positive Erfahrungen gemacht.