Jeder impfwillige Österrreicher sollte bis Ende Juni 1. Stich bekommen

27. Apr 2021

Im Gespräch mit PULS 24 Anchor Werner Sejka analysiert Virologe Norbert Nowotny die Ergebnisse des Gesprächs zwischen Vertretern von Pfizer, Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne). Jeder Österreicher, der wolle, könne bis Ende Juni seinen "ersten Stich" haben. AstraZeneca bescheinigt Nowotny "schlechte PR", so schlecht wie sein Ruf sei der Impfstoff nicht. Auch der Öffnung Österreichs am 19. Mai steht Nowotny weiterhin sehr kritisch gegenüber: Das Verhältnis zwischen Geimpften und angekündigten Lockerungen sei "kein Gutes".