Branchen-Chef glaubt nicht, dass Leute sich für Training alle zwei Tage testen lassen

01. März 2021

Im Interview mit PULS 24 Anchor René Ach zeigt sich Christian Hörl, der Branchensprecher für Freizeit- und Sportbetriebe der WKO, nicht sehr zuversichtlich, dass Öffnungen kommen könnten. Er fordert erst die Öffnung für Outdoor-Maßnahmen, danach mit den üblichen Präventionsmaßnahmen auch der Indoor-Sport. Er würde eine Testfrequenz von einmal in der Woche bevorzugen. Denn er glaubt nicht, dass sich die Menschen alle zwei Tage fürs Training testen lassen würden.