Spekulationsverluste mit veranlagten Wohnbaugeldern

12. Apr. 2016

Geld kann man ja bekanntlich gut oder schlecht anlegen. In diesem Fall trifft wohl eher das Zweite zu. In Niederösterreich wurden Wohnbaugelder veranlagt, beziehungsweise wurden diese Wohnbaugelder besser gesagt verteilt. Durch die Zurückzahlung der Darlehen sollten dann am Ende vier Milliarden Euro in die Kasse kommen. Da man fix davon ausging, dass dieses Geld letzten Endes zusammenkommen würde, hat man bereits nach Abschluss der Verträge damit gearbeitet und spekuliert. Das Problem daran? Es wurde mit Geld gearbeitet, das man gar nicht hatte. Eine Spekulation, die nicht ganz so aufging wie geplant.. aber sehen Sie selbst!