Life at work - über den Wert des Faktors Mensch

30. Juni 2022

Entscheidungsfähigkeit in hoch volatilen Zeiten als auch kurzfristig erscheinenden, herausfordernden (Krisen)situationen– gewinnt jene „Fähigkeit“ in Zukunft an noch größerer Bedeutung? Wie werden im Unternehmen maßgebliche Führungseigenschaften erkannt, ausgebildet und gefördert? Softskills wie Empathie, Teamfähigkeit, soziale Kompetenz etc. - wie fördert man mehr Menschlichkeit und kann und soll es hinsichtlich der Menschlichkeit Grenzen geben? Wie steht es um die Akzeptanz der Fehlerkultur? Aktives, gemeinsames Thematisieren und Analysieren von Fehlern sind wesentliche Faktoren zur Förderung von Mitarbeiter:innen – wo jedoch sollen oder müssen Grenzen gezogen werden. Und wie fördert man eigentlich eine offene Kommunikationskultur, das Verantwortungsbewusstsein oder das (An)Leiten von Mitarbeiter:innen zur Selbstverantwortung? Noch immer weitestgehend fehlende Frauen in Führungspositionen: warum ist dies nach wie vor der Fall? Wie kann man dem entgegenwirken? Welche Führungsfähigkeiten bringen Frauen einen klaren Vorteil? Wie gestaltet man frühe Förderung von Frauen in zukünftige Führungspositionen? Diese und noch weitere Fragen stellen wir uns und möchten wegweisende Antworten finden. Darüber diskutieren bei Lou Lorenz-Dittelbacher (ORF): Richard David Precht, Chloe Kayser (CEO Delivery Hero AT), Katharina Swoboda (Siemens), Markus Hengstschläger, Christine Scheffler (ProSiebenSat.1 PULS 4), Andreas Unger (Bearing Point) und Matthias Winkler (Sacher).