APA - Austria Presse Agentur

Lange Staus an Österreichs Teststraßen durch deutsche Urlauber befürchtet

20. Mai 2021 · Lesedauer 1 min

Die westlichen Bundesländer warnen vor Chaos am Pfingstwochenende: Die Hotels sind gut gebucht, doch die Besucher aus Deutschland brauchen Corona-Tests, um wieder nach Hause zurückkehren zu können.

Kaum ist die erste Freude über die Öffnungen am gestrigen Mittwoch verflogen, kehrt die Sorge zurück: Touristiker in Salzburg, Tirol und Vorarlberg warnen vor langen Wartezeiten bei den Teststraßen. Hoteliers rechnen mit Problemen, weil ein großer Teil ihrer Gäste aus Deutschland kommt. Es wird erwartet, dass Tausende davon in die Teststraßen kommen werden, weil sie für die Rückkehr in die Heimat einen gültigen Nachweis erbringen müssen, dass sie Corona-negativ sind.

Manfred Furtner, Landesvorsitzender der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), befürchtet auf "Ö1" einen riesigen "anti-österreichischen Werbeeffekt". Die Anerkennung der Tests ist ein Wirrwarr und zwischen den Regionen sehr unterschiedlich. 

Die Hoteliers sehen die Politik in der Pflicht. Sie wünschen sich noch vor dem Pfingstwochenende eine Lösung. Kritisiert wird, dass nicht bereits im Vorhinein daran gedacht wurde. 

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam