puls24.at

Zwei weitere Moto-GP-WM-Läufe verschoben

07. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

In der MotoGP-Klasse sind im Zuge der Coronavirus-Krise nun die Rennen Nummer sieben und acht verschoben worden. Der Grand Prix von Italien am 31. Mai in Mugello und der Grand Prix von Katalonien am 7. Juni in Montmelo werden auf unbestimmte Zeit verschoben. Laut dem Motorrad-Weltverband FIM wird "ein aktualisierter Kalender veröffentlicht, sobald er verfügbar ist".

In der MotoGP-Klasse sind im Zuge der Coronavirus-Krise nun die Rennen Nummer sieben und acht verschoben worden. Der Grand Prix von Italien am 31. Mai in Mugello und der Grand Prix von Katalonien am 7. Juni in Montmelo werden auf unbestimmte Zeit verschoben. Laut dem Motorrad-Weltverband FIM wird "ein aktualisierter Kalender veröffentlicht, sobald er verfügbar ist".

Die Saison soll zwei Wochen später als ursprünglich geplant am 29. November enden. Der nächste Renneinsatz ist am 21. Juni auf dem Sachsenring vorgesehen. In der MotoGP wurde in diesem Jahr noch kein Rennen ausgetragen, die Auftaktrennen der Moto2- und Moto3-Klasse Anfang März in Katar wurden noch durchgeführt.

Quelle: Agenturen