AFP

WM: Franzose Nkunku verpasst Turnier wegen Knieverletzung

0

Der Franzose Christopher Nkunku wird die Fußball-WM in Katar nach einer im Training erlittenen Knieverletzung verpassen. Dies gab der Verband des Weltmeisters am späten Dienstagabend bekannt.

Demnach hätten radiologische Untersuchungen eine Verstauchung im Kniegelenk ergeben. Der 25-jährige Stürmer spielte RB Leipzig bisher eine hervorragende Saison.  Der schnelle und technisch hoch veranlagte Angreifer war unter Trainer Didier Deschamps als Ergänzungsspieler eingeplant. Die Konkurrenz gerade im Sturm ist bei der Équipe Tricolore groß. 

Kolo Muani von Eintracht Frankfurt wurde nachnominiert.

Frankreich muss verletzungsbedingt bereits auf Paul Pogba (Juventus), N'Golo Kanté (Chelsea) und Presnel Kimpembe (PSG) verzichten.

Die "Equipe Tricolore" steigt am 22. November mit dem ersten Gruppenspiel gegen Australien (20 Uhr) in die WM ein.

ribbon Zusammenfassung
  • Der Franzose Christopher Nkunku wird die Fußball-WM in Katar nach einer im Training erlittenen Knieverletzung verpassen.
  • Kolo Muani von Eintracht Frankfurt wurde nachnominiert.
  • Frankreich muss verletzungsbedingt bereits auf Paul Pogba (Juventus), N'Golo Kanté (Chelsea) und Presnel Kimpembe (PSG) verzichten.

Mehr aus Sport