APA/APA (AFP/Getty)/DOUG PENSINGER

Was man zum NFL-Draft 2022 wissen muss

21. Apr. 2022 · Lesedauer 6 min

Im Draft der National Football League (NFL) Ende April in Las Vegas werden die besten College-Footballer von den 32 NFL-Clubs ausgewählt. Mit dabei ist Österreichs Football-Hoffnung Bernhard Raimann. Der 24-Jährige wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit der erste Österreicher werden, der via Draft einen Platz bei einem NFL-Team ergattert. Zudem erfährt der Offensive Tackle endlich, für welches Team er künftig spielen wird.

PULS 24 überträgt die erste erste Runde am Freitag, den 29. April ab 1:55 Uhr live. Hier sind die wichtigsten Fragen und Antworten zum Draft. 

Wann und wo findet der NFL-Draft statt?

Der 87. NFL-Draft findet vom 28. bis 30. April in Las Vegas statt.

Wer nimmt am Draft teil?

Grundsätzlich dürfen sich alle Footballer zur Wahl stellen, die seit mindestens drei Jahren die High School verlassen haben. In der Regel haben die Athleten allerdings ein Football-Programm an den diversen US-Universitäten absolviert.

Wie viele Picks hat jedes NFL-Team im Draft, das heißt, wie viele Spieler darf jedes NFL-Team auswählen?

Grundsätzlich erhält jedes Team ein Los pro Runde. Insgesamt gibt es sieben Runden. Zusätzlich werden sogenannte Kompensations-Picks verteilt - auf Basis der Transferbilanz oder wenn Clubs Trainer oder General Manager, die einen Minderheiten-Hintergrund haben, anheuern oder ihnen solche abgeworben werden. Da zudem jedes NFL-Team Picks für Spieler und/oder andere Picks tauschen kann, variiert die Zahl der Lose pro Team mitunter erheblich. So halten die Miami Dolphins für den Las-Vegas-Draft nur vier, die Kansas City Chiefs aber gleich zwölf Picks.

Wieso gibt es überhaupt den Draft?

Das Draft-Verfahren ist ein Unikum der Profi-Ligen in den Vereinigten Staaten. Zuerst eingeführt hat es die NFL im Jahr 1936. Als Erfinder gilt Bert Bell, der damalige Präsident der Philadelphia Eagles. Er wollte eine Art Verteilungsmechanismus schaffen, um das für alle nachteilige Wettbieten um die besten Nachwuchsspieler auszuschalten. Und irgendwie sollten dabei auch die schwächeren Teams bevorzugt werden, um zu verhindern, dass sich die stärksten Talente den stärksten Clubs anschließen und diese noch stärker machen.

Wie wird die Reihenfolge der Picks bestimmt?

Das schlechteste Team der Vorsaison bekommt in jeder Runde die erste Wahlmöglichkeit, der Super-Bowl-Sieger darf immer als 32. auswählen. Dazwischen wird nach Saisonbilanz gereiht, je besser ein Team abgeschnitten hat, umso später darf es wählen. Damit will die NFL ausgeglichenere Meisterschaften erzielen.

Können die Picks von den Teams während des Drafts getauscht werden und wie viel Bedenkzeit hat man?

Jeder Pick, auch aus den kommenden Jahren, kann für einen oder mehrere Lose oder auch für Spieler eingetauscht werden. Da während des Drafts dafür nur wenig Bedenk- und Verhandlungszeit zur Verfügung steht, ist der Druck auf die General Manager der Clubs besonders hoch. Hat man in der ersten Runde noch zehn Minuten für jeden Pick Zeit, sind es in Runde zwei sieben, ab Runde drei fünf und in Runde sieben vier Minuten. Wer es nicht schafft, rechtzeitig seine Auswahl bekanntzugeben, verliert einen Platz und kann erst nach dem nächsten Team ziehen.

Wieviel verdienen Spieler, die als Rookies in die NFL kommen?

Das ist unterschiedlich und abhängig von der Draft-Position. Der Nummer-1-Pick 2021, Quarterback Trevor Lawrence, bekam von den Jacksonville Jaguars laut CBSSports.com ein vier Jahre laufendes Arbeitspapier über fast 37 Mio. Dollar ausgehändigt. Verteidiger Joe Tryon, mit Nummer 32 von den Tampa Bay Buccaneers gedraftet, erhielt einen 11-Millionen-Vertrag. Laut dem geltenden Kollektivvertrag darf ein Rookie-Kontrakt höchstens auf vier Jahre abgeschlossen werden. Für Spieler, die in der ersten Runde gezogen werden, gibt es eine teamseitige Option auf ein fünftes Jahr.

Kann ein Spieler das Team, das ihn gedraftet hat, ablehnen?

Theoretisch schon, praktisch kommt das jedoch äußerst selten vor, da sich ein Jungprofi damit viele Chancen verbauen würde. Da die Höhe der Draft-Position den Umfang des ersten Rookie-Vertrags bestimmt, würde ein bereits gedrafteter Spieler womöglich mehrere garantierte Millionen Dollar in den Sand setzen. Abgesehen davon würde das Team die Rechte an dem ausgewählten Spieler für mindestens ein Jahr behalten. Erst dann wäre der wieder "frei", woanders zu unterschreiben. Meistens wird in so einem Fall ein Trade angestrebt, damit beide Parteien gut aussteigen. Prominentes Beispiel ist John Elway, der 1983 nicht für die Baltimore Colts spielen wollte. Er und das Team einigten sich auf einen Transfer zu den Denver Broncos.

Wer ist "Mr. Irrelevant"?

Jener Spieler, der mit dem letzten Pick im Draft ausgewählt wird, wird als "Mister Irrelevant" bezeichnet. Hintergrund des ironischen Titels ist, dass den Athleten, die an dieser Stelle gezogen werden, in der Regel keine große NFL-Karriere beschieden ist. Namhaftester Mr. Irrelevant ist wohl Kicker Ryan Succop, der 2009 als 256. Spieler von den Kansas City Chiefs ausgewählt wurde und 2021 mit den Tampa Bay Buccaneers und Quarterback Tom Brady die Super Bowl gewann. Dieses Jahr sind die San Francisco 49ers im Besitz dieses Loses, es ist heuer der insgesamt 262. Pick.

Was passiert mit den Spielern, die nicht im Draft berücksichtigt worden sind?

Leer ausgegangene Spieler gelten nach dem Draft als sogenannte "undrafted free agents", sie können mit jedem NFL-Club in Verhandlungen treten, um einen Vertrag zu bekommen. Jedes Team kann seinen Kader mit solchen Spielern zu sehr günstigen Konditionen auffüllen, da in der Vorbereitung bis zu 90 Kaderspieler erlaubt sind.

Was passiert nach dem Draft? Wie geht es für die "Rookies" weiter?

Bereits am ersten oder zweiten Wochenende nach dem Draft rücken die Neuankömmlinge ins Rookie-Camp ihres Teams ein. Dort wird in der Regel auch der Vertrag unterzeichnet mit individuellen Absprachen, etwa wann und in welcher Form der Signing Bonus ausbezahlt wird. Bis zum großen Trainingslager im Sommer gibt es dann noch zahlreiche weitere Trainingscamps, Vorbereitungskurse und Seminare - manche davon verpflichtend, manche freiwillig. Die älteren Profis im Kader bekommen länger frei.

Wann beginnt heuer die Preseason und wann ist Saisonstart?

Am 4. August startet die Preseason in der NFL mit dem "Hall of Fame"-Game, jedes Team absolviert drei Vorbereitungsspiele gegen andere NFL-Mannschaften. Saisonstart ist gut einen Monat später am 8. September, das erste Spiel ist traditionell dem Titelverteidiger vorbehalten, also in diesem Jahr den Los Angeles Rams.

Quelle: Agenturen / mpa