APA/APA/EXPA/FLORIAN SCHROETTER/EXPA/FLORIAN SCHROETTER

Vienna Caps im ersten Halbfinale ohne elf Spieler

24. März 2022 · Lesedauer 1 min

Die Vienna Capitals gehen stark dezimiert in das erste Halbfinalspiel der ICE-Eishockeyliga am (heutigen) Donnerstag (19.45 Uhr) gegen Salzburg. Die Wiener müssen vor allem aufgrund positiver Corona-Tests auf elf Spieler sowie Chef-Trainer Dave Barr und Assistant-Coach Christian Dolezal verzichten. Schwer wiegt vor allem der zusätzliche Ausfall von Torhüter Bernhard Starkbaum.

Die Capitals haben am Dienstag trotz neun Ausfällen sowie ohne das Trainer-Duo den KAC im entscheidenden siebenten Viertelfinalspiel mit 3:2 bezwungen. Bei dem Kraftakt war Starkbaum ein sicherer Rückhalt. Da auch Zweier-Torhüter David Kickert wegen Corona passen muss, steht nun einer der zwei jungen Eigenbau-Torhüter Lorenz Widhalm (18) und Matthias Lichtenecker (20) vor dem Profidebüt.

Neben Starkbaum und Kickert fehlen aufgrund positiver Corona-Tests die Verteidiger Dominic Hackl, Philippe Lakos und Lukas Piff sowie die Stürmer Nicolai Meyer und Brody Sutter. Zudem haben sich die Stürmer Matt Neal und Joel Lowry im Viertelfinale schwer verletzt, Verteidiger Charlie Dodero ist gesperrt.

Quelle: Agenturen