Max VerstappenAPA/AFP/Geoff Robins

Verstappen gewinnt Chaos-Grand-Prix in Kanada

0

Max Verstappen hat den Grand Prix von Kanada in Montreal gewonnen und damit seine WM-Führung weiter ausgebaut. Der Red-Bull-Pilot fuhr knapp vor Lando Norris im McLaren und Mercedes-Pilot George Russell zu seinem sechsten Formel-1-Sieg.

Der Niederländer Verstappen gewann am Sonntag den turbulenten und teilweise verregneten neunten Saisonlauf in Kanada. Der Start war schon auf nasser Strecke erfolgt, in den ersten vier Runden intensivierte sich der Schauer noch.

Da die Haas-Boliden von Kevin Magnussen und Nico Hülkenberg als einzige mit Regenreifen ausgestattet waren, pflügten sie in dieser Phase durch das Feld. In der 4. Runde war Magnussen Vierter hinter Russell, Verstappen und Norris, während Hülkenberg als Achter herumkurvte. Anschließend stoppte der Regen vorübergehend und die Strecke trocknete auf.

Russel überholte Teamkollegen Hamilton im Finish

Mercedes-Pilot Russell verspielte gegen Ende nach einer Safety-Car-Phase zunächst seinen dritten Platz, holte ihn sich aber zurück, indem er seinen Teamkollegen Lewis Hamilton im Finish überholte.

An Ferrari lief das Rennen komplett vorbei. Carlos Sainz und Monaco-Sieger Charles Leclerc schieden frühzeitig aus, nachdem sie nur hinterhergefahren waren. Knapp nach der Halbzeit war Leclerc schon überrundet worden. Auch Sergio Pérez musste nach einem Einschlag mit dem Heck seines Red Bull aufgeben.

Die Formel 1 bei Servus TV und im ORF sowie auch in den Livestreams auf JOYN.

ribbon Zusammenfassung
  • Max Verstappen gewann den turbulenten und teilweise verregneten Grand Prix von Kanada in Montreal und baute damit seine WM-Führung aus. Es war sein sechster Formel-1-Sieg in dieser Saison.
  • Mercedes-Pilot George Russell überholte im Finish seinen Teamkollegen Lewis Hamilton und sicherte sich den dritten Platz nach einer Safety-Car-Phase.
  • Ferrari erlebte ein enttäuschendes Rennen: Carlos Sainz und Charles Leclerc schieden frühzeitig aus, während Sergio Pérez nach einem Unfall aufgeben musste.