APA - Austria Presse Agentur

Ukraine setzt Spielbetrieb trotz Corona-Infektionen fort

03. Juni 2020 · Lesedauer 1 min

Die ukrainische Premier Liga (Premjer Liha) setzt trotz mehrerer Corona-Infektionen bei einem Team den am Wochenende wieder aufgenommenen Spielbetrieb fort. Von den zwölf Teams der Liga sei nur der Verein Karpaty Lwiw im Westen des Landes betroffen, hieß es. Dem Verein zufolge ist das Virus bei "etwas weniger als der Hälfte" der 65 getesteten Spieler und Mitarbeiter nachgewiesen worden.

Die ukrainische Premier Liga (Premjer Liha) setzt trotz mehrerer Corona-Infektionen bei einem Team den am Wochenende wieder aufgenommenen Spielbetrieb fort. Von den zwölf Teams der Liga sei nur der Verein Karpaty Lwiw im Westen des Landes betroffen, hieß es. Dem Verein zufolge ist das Virus bei "etwas weniger als der Hälfte" der 65 getesteten Spieler und Mitarbeiter nachgewiesen worden.

"Keiner hat Symptome. Alles ist normal, die Jungs fühlen sich gut, doch das Virus ist da, und da kannst du nichts machen", sagte Karpaty-Mittelfeldspieler Jegor Nasarina dem Sender Futbol.

Das Team gehe in eine zweiwöchige Quarantäne und werde das Training aussetzen, sagte er. Der ukrainische Fußballverband informierte über 25 positive Testergebnisse und sagte die beiden nächsten Spiele des Tabellenletzten gegen Worskla Poltawa und Dnipro 1 ab.

Das westukrainische Lwiw (Lemberg) ist eine der am stärksten von der Epidemie betroffenen Regionen in der Ukraine. Landesweit sind rund 25.000 nachgewiesene Coronavirus-Infektionen bekannt. Mehr als 700 sind an dem Virus Sars-CoV-2 gestorben.

Quelle: Agenturen