APA/APA/AFP/CHARLY TRIBALLEAU

Toulouse feiert 3:2-Sieg gegen Liverpool in Europa League

0

Liverpool hat in der Europa League eine überraschende Niederlage beim FC Toulouse kassiert und damit den vorzeitigen Gruppensieg in der LASK-Gruppe E aus der Hand gegeben.

Die "Reds" von Trainer Jürgen Klopp, der eine B-Elf aufstellte, mussten sich am Donnerstag beim Tabellen-14. der französischen Fußball-Liga nach einer dramatischen Schlussphase knapp mit 2:3 (0:1) geschlagen geben. Für den Premier-League-Dritten war es im vierten Gruppenspiel der erste Punkteverlust.

Aron Dönnum gelang in der 36. Minute entgegen des Spielverlaufs die Führung für Toulouse, nachdem sich der Norweger den Ball im Spielaufbau von Liverpool-Verteidiger Konstantinos Tsimikas geholt hatte. Zur Pause kamen Mohamed Salah, der Ex-Salzburger Dominik Szoboszlai sowie Trent Alexander-Arnold ins Spiel.

Ein Treffer von Toulouse-Stürmer Thijs Dalinga (50.) wurde nach einem Foulspiel im Vorfeld aberkannt. Acht Minuten später erhöhte der niederländische Torjäger aber technisch versiert (58.).

Stadion bebte

Ein Eigentor von Cristian Casseres (74.) machte die Partie kurz spannend, ehe Frank Magri (76.) das Stadion erneut zum Beben brachte. Der eingewechselte Diogo Jota (89.) sorgte mit seinem Anschlusstreffer für eine dramatische Schlussphase.

In dieser erzielte Jarell Quansah in der 98. Minute den vermeintlichen Ausgleich, doch nach einem Handspiel des argentinischen Weltmeisters Alexis Mac Allister im Vorfeld und VAR-Intervention wurde das Tor aberkannt.

In der Gruppe B blieb Ajax Amsterdam auch im vierten Spiel ohne Sieg. Gegen Brighton & Hove Albion unterlag der niederländische Spitzenklub mit 0:2 (0:1), womit der Tabellenelfte der Eredivisie lediglich zwei Punkte auf dem Konto hat.

Für Brighton trafen der 21-jährige Barca-Leihspieler Ansu Fati (15.) und Simon Adingra (53.). Die AS Roma verlor in der Gruppe G indes bei Slavia Prag mit 0:2 (0:0) und gab damit auch die Tabellenführung an die punktegleichen Tschechen ab. Der gesperrte Star-Trainer José Mourinho sah die Niederlage in Prag von der Tribüne aus.

In der Gruppe H fixierte Bayer Leverkusen den vorzeitigen Aufstieg mit einem späten 1:0-Sieg bei Karabach Agdam. Torjäger Victor Boniface wurde mit einem verwandelten Elfmeter in der 93. Minute zum Matchwinner für den Tabellenführer der Deutschen Bundesliga.

Mehr aus Sport