APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/JULIO AGUILAR

Titelverteidiger Tampa Bay zieht ins NHL-Finale ein

12. Juni 2022 · Lesedauer 1 min

Die Tampa Bay Lightning haben erneut das Stanley-Cup-Finale der NHL erreicht. Das Team aus Florida sicherte sich am Samstag mit einem 2:1-Heimsieg im sechsten Match gegen die New York Rangers die dritte Endspielteilnahme in Serie. Kapitän Steven Stamkos glänzte als Doppeltorschütze.

Gegen die Rangers war man in der Serie (best of seven) schon 0:2 zurückgelegen, behielt aber noch mit 4:2 die Oberhand. Dieses Kunststück gelang in der NHL-Geschichte nur insgesamt acht Mannschaften.

Stamkos glänzte auf Eis

Während Stamkos beide Tore für Tampa erzielte, traf Frank Vatrano für die Rangers. "Stamkos ist unglaublich", lobte Anthony Cirelli seinen Mannschaftsführer. "Er ist einfach ein herausragender Kapitän. Er lebt in der Kabine die Anführerrolle vor. Er ist ein Spieler für wichtige Spiele."

Stamkos stellte das Team in den Vordergrund: "Niemand beschwert sich über seine Rolle, jeder spielt so hart, wie er kann für den, der neben ihm in der Kabine sitzt. Darum ist diese Mannschaft so besonders."

Im Finale geht es ab Mittwoch gegen die Colorado Avalanche. Colorado hatte die Edmonton Oilers ausgeschaltet. Tampa holte sich in den vergangenen beiden Jahren den Titel.

Quelle: Agenturen