Rafael NadalAPA/AFP/Pau Barrena

Rafael Nadal: "Ich tue so, als wäre es meine letzte Saison"

0

Rafael Nadal bestreitet am Dienstag sein erstes Turnier seit drei Monaten. Der Match gegen den Italiener Flavio Cobolli in Barcelona sieht der 37-Jährige als Geschenk. Er sei bereit, aber realistisch.

"Heute fühle ich mich gut genug, um auf dem Court zu stehen", sagte Nadal am Montag bei einem Medientermin. Es bedeute ihm viel, wieder in Barcelona zu spielen. 12-mal hat Nadal das Sandturnier in Katalonien gewonnen, der Centre Court ist seit 2017 nach ihm benannt.

Nadal will "jeden Moment genießen"

"Ich tue so, als wäre es meine letzte Saison. Ich will jeden Moment genießen", erklärte Nadal seinen Plan in diesem Jahr, in dem er nach einer in Brisbane zugezogenen Hüftverletzung viele Turnier hat auslassen müssen. Etwa letzte Woche jenes in Monte Carlo.

"Seither geht es mir besser", freute sich der 22-fache Grand-Slam-Turniersieger. Über sein aktuelles Niveau urteilt er "absolut realistisch", versicherte er. Er könne nicht weit vorausschauen und werde ein Match nach dem anderen nehmen.

ribbon Zusammenfassung
  • Rafael Nadal kehrt nach einer dreimonatigen Verletzungspause beim Turnier in Barcelona zurück, wo er bereits 12-mal triumphierte und der Centre Court seit 2017 seinen Namen trägt.
  • Der 37-jährige Spanier sieht die aktuelle Saison als möglicherweise seine letzte an und möchte nach einer Hüftverletzung, die er in Brisbane erlitt, jeden Augenblick auf dem Platz genießen.
  • Mit 22 Grand-Slam-Titeln im Rücken bewertet Nadal sein aktuelles Spiellevel realistisch und plant, sich auf jedes einzelne Match zu konzentrieren, ohne zu weit in die Zukunft zu schauen.

Mehr aus Sport