Tennis: Krebskranke Evert hat erste Behandlungsphase hinter sich

10. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Die an Eierstock-Krebs erkrankte Ex-Tennis-Größe Chris Evert hat die erste Chemotherapie-Phase beendet, wie die 67-Jährige am Montag (Ortszeit) auf Twitter bekanntgab.

Sechs Behandlungen brachte die US-Amerikanerin hinter sich. Die Diagnose bei der 18-fachen Grand-Slam-Siegerin war im Jänner publik geworden. Ihre jüngere Schwester Jeanne Evert Dubin, ebenso Ex-Tennisspielerin, war 2020 62-jährig an Eierstock-Krebs verstorben. Chris Evert habe laut Ärzten gute Heilungschancen.

Quelle: Agenturen / mpa