APA/GEORG HOCHMUTH

Tennis: Rublew reiste trotz positivem Corona-Test in Australien ein

21. Jan. 2022 · Lesedauer 2 min

Andrey Rublew bestätigt gegenüber "Sport Klub", dass er trotz eines positiven Corona-Tests in Australien problemlos einreisen konnte. Nach eigenen Angaben sei der Krankheitsverlauf milde gewesen. Der Russe habe sich mehr als zehn Tage in Isolation begeben.

Wieder Aufregung abseits des Tennisplatztes in Australien: Nachdem Novak Djokovic wegen fehlender Corona-Impfung das Land wieder verlassen musste und nicht am Turnier teilnehmen konnte, lässt die Nummer sechs der Tennis-Weltrangliste, Andrej Rublew nun mit interessanten Aussagen aufhorchen. Der Russe gibt gegenüber dem serbischen Medium "Sport Klub" an, dass er trotz eines positiven Corona-Tests nach Australien einreisen durfte. "Als ich nach Australien geflogen bin, war ich immer noch positiv, aber das Niveau von Covid, ich werde nicht lügen, es war sehr niedrig und nicht gefährlich", sagt Rublew. 

Grund dafür ist wohl eine Ausnahmereglung der Regierung, wonach internationale Reisende, die Covid hatten und sich erholt haben, aber immer noch positiv sind, dennoch einreisen dürfen. Rublew, der vollständig geimpft und symptomfrei war und zehn Tage in Quarantäne verbrachte, machte von einer solchen Gebrauch. Der Russe, der am 26. Dezember positiv getestet worden war, sorgte mit einem Statement nun für Klarheit nachdem zunächst viele Fragen offen blieben. 

Von seiner Infektion dürfte sich Rublev mittlerweile jedenfalls gut erholt haben. Nach souveränen Auftaktsiegen in drei Sätzen gegen Gianluca Mager und Ricardas Berankis, steht Rublev, der zum erweiterten Kreis der Titel-Favoriten in Australien zählt, in der dritten Runde und trifft dort auf Marin Cilic.

Maximilian PatakQuelle: Redaktion / mpa