APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/CARMEN MANDATO

Team LeBron gewinnt NBA-All-Star Game

0

LeBron James hat mit dem letzten Wurf, einem Dreier, das All-Star-Spiel der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA in Cleveland in seinem Heimatstaat Ohio entschieden. Der 37-Jährige besiegte mit seiner Mannschaft das Team Durant mit 163:160.

Die nach Kobe Bryant benannte Trophäe als wertvollster Spieler der Partie erhielt erstmals Stephen Curry, der mit 50 Punkten den Rekord in einem All-Star Game nur um zwei Zähler verpasste.

Mit 16 verwerteten Dreipunktern, einige davon von der Mitte des Spielfeldes, markierte Curry eine neue Bestmarke. "Ich habe versucht, ein bisschen eine Show abzuziehen", sagte der 33-Jährige von den Golden State Warriors, der wie James in Akron in Ohio geboren wurde. James war in dem nur eine halbe Stunde von der Halle entfernten Ort auch aufgewachsen. 2016 führte er die Cleveland Cavaliers zu ihrem bisher einzigen NBA-Titel.

Für James war es das 18. All-Star Game. Eines fehlt ihm noch auf den Rekord von Kareem Abdul-Jabbar. Verloren hat der Superstar, der seit 2018 für die Los Angeles Lakers spielt, mit seinen Teams noch keines, seit die Akteure mit den meisten Stimmen in der Eastern und Western Conference die wahlberechtigten Kapitäne sind. Sein Kontrahent Kevin Durant von den Brookly Nets musste diesmal verletzt passen. Wegen des Todes seiner Großmutter war er auch nicht beim Spiel vor Ort.

Nur zu einem symbolischen Zwei-Minuten-Einsatz kam Chris Paul. Der Spielmacher von NBA-Leader Phoenix Suns hatte sich vergangene Woche eine Abrissfraktur am Daumen zugezogen und droht sechs bis acht Wochen auszufallen. Der 36-Jährige hat bereits mehrere langwierige Hand- und Handgelenksverletzungen hinter sich, dennoch wollte er sich das All-Star Game nicht nehmen lassen.

In der Halbzeit ehrte die NBA die 75 besten Spieler ihrer Geschichte. Die Fans in der Halle bekamen deswegen auch zahlreiche nicht mehr aktive Legenden zu sehen, unter ihnen Michael Jordan oder Magic Johnson.

ribbon Zusammenfassung
  • LeBron James hat mit dem letzten Wurf, einem Dreier, das All-Star-Spiel der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA in Cleveland in seinem Heimatstaat Ohio entschieden.
  • Der 37-Jährige besiegte mit seiner Mannschaft das Team Durant mit 163:160.
  • Die nach Kobe Bryant benannte Trophäe als wertvollster Spieler der Partie erhielt erstmals Stephen Curry, der mit 50 Punkten den Rekord in einem All-Star Game nur um zwei Zähler verpasste.