APA/ERWIN SCHERIAU

Sturm Graz trifft in Conference League auf Slovan Bratislava

0

Sturm Graz trifft in der Zwischenrunde der Fußball-Conference-League auf Slovan Bratislava. Das machbare Los wurde am Montag in Nyon gezogen.

Als von der Europa League relegierter Klub muss Österreichs nunmehriger Europacup-Solist am 15. Februar zuerst zuhause antreten. Das Retour-Match findet am 22. Februar in der slowakischen Hauptstadt statt.

Sturm hatte als Gruppendritter in der Europa League hinter Atalanta Bergamo und Sporting Lissabon den Umstieg in den drittwichtigsten Europacup-Bewerb geschafft. Slovan hatte die Gruppe B der Conference League auf Platz zwei hinter Lille und vor Olimpija Ljubljana und Klaksvik abgeschlossen.

Bratislava ist 16-facher nationaler Meister (zuletzt 2023). Mit 45 Punkten aus 18 Spielen ist der Hauptstadt-Klub überlegener Tabellenführer in der Slowakei.

Auch Eintracht Frankfurt oder Dinamo Zagreb hätten den Grazern ebenfalls als Gegner gedroht. "Die Conference League ist eine riesige Chance, noch länger international vertreten zu sein", hatte Sturm-Trainer Christian Ilzer zuletzt gemeint.

Es werden die ersten Auftritte von Sturm in der 2021/22 neu geschaffenen Conference League. Für das Erreichen des Achtelfinales gibt es 600.000 Euro, das Viertelfinale brächte eine Million ein.

Weitere UEFA-Prämien aufgrund des Klub-Koeffizienten sowie auf Basis des Fernsehmarktes sind ebenfalls garantiert. Durch ihre vier Punkte in der Europa League haben die Grazer bisher inklusive Startgeld 4,47 Mio. Euro an reinen UEFA-Prämien verdient.

ribbon Zusammenfassung
  • Sturm Graz trifft in der Zwischenrunde der Fußball-Conference-League auf Slovan Bratislava. Das machbare Los wurde am Montag in Nyon gezogen.

Mehr aus Sport