APA - Austria Presse Agentur

Straka auf Schlussrunde in Hilton Head verbessert

21. Juni 2020 · Lesedauer 1 min

Der Austro-Amerikaner Sepp Straka hat sich dem mit 7,1 Mio. Dollar dotierten PGA-Golfturnier in Hilton Head/South Carolina mit seiner dritten 67er-Runde am Sonntag noch einmal verbessert. Der 27-Jährige war als 47. in die Schlussrunde gegangen und vorerst auf Rang 33 zu finden, allerdings musste dann wetterbedingt unterbrochen werden. Einige Topspieler hatten da erst wenige Löcher gespielt gehabt.

Der Austro-Amerikaner Sepp Straka hat sich dem mit 7,1 Mio. Dollar dotierten PGA-Golfturnier in Hilton Head/South Carolina mit seiner dritten 67er-Runde am Sonntag noch einmal verbessert. Der 27-Jährige war als 47. in die Schlussrunde gegangen und vorerst auf Rang 33 zu finden, allerdings musste dann wetterbedingt unterbrochen werden. Einige Topspieler hatten da erst wenige Löcher gespielt gehabt.

Straka gelangen am Sonntag fünf Birdies (Schlaggewinne, Anm.), das einzige Bogey (Schlagverlust) passierte ihm auf Loch sechs. Seine schlechteste Runde hatte er am Freitag mit Par (71 Schläge) gespielt, damit aber gerade noch den Cut geschafft.

Quelle: Agenturen