APA/APA/GEORG HOCHMUTH/GEORG HOCHMUTH

Sophie Sorschag startet nicht mehr für Österreich

09. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Die österreichische Skispringerin Sophie Sorschag wird künftig nicht mehr für den ÖSV starten. Laut einem Bericht der "Kronenzeitung" (Mittwoch-Ausgabe) sucht die Team-Weltmeisterin von 2021, die nach ihrer neunmonatigen Verletzungspause nach einem Kreuz- und Seitenbandriss wieder trainiert, derzeit eine andere Nation, für die sie starten kann. ÖSV-Pressesprecher Daniel Fettner bestätigte den geplanten Nationenwechsel.

Nach internen Schwierigkeiten der 23-jährigen Kärntnerin hat der ÖSV im Juni die Freigabe erteilt. Sorschag verhandelt laut der "Krone" mit potenziellen Nationen. "Es gibt mehrere Optionen, hoffentlich können wir das bald abschließen", wird Sorschag zitiert. Sie trainiert aktuell mit einem slowenischen Privattrainer.

Quelle: Agenturen