APA/APA/AFP/ATTILA KISBENEDEK

Semifinaleinzug von Gigler und Reitshammer bei Kurzbahn-WM

14. Dez. 2022 · Lesedauer 2 min

Der Kärntner Heiko Gigler und der Tiroler Bernhard Reitshammer haben am Mittwoch bei den Schwimm-Weltmeisterschaften auf der Kurzbahn in Melbourne recht souverän den Aufstieg in Semifinalläufe geschafft.

Gigler verbesserte im Vorlauf über 100 m Kraul seinen österreichischen Rekord von der Vorjahres-WM in Abu Dhabi in 46,64 Sek. um 0,10 Sek. und kam damit als Zehnter weiter. Reitshammer stieg über 100 m Brust in 57,66 Sek. als Elfter des WM-Feldes auf.

Rund 100 Minuten davor war der 28-Jährige mit Österreichs Mixed-Staffel über 4 x 50 m Lagen unter 32 Teams auf Platz zwölf gekommen, 0,70 Sek. fehlten auf den Endlauf der Top acht. Caroline Pilhatsch hatte auf der Rückenlage vorgelegt, es folgten Reitshammer (Brust), Simon Bucher (Delfin) und Lena Kreundl (Kraul). Das Quartett schwamm in 1:39,71 Min. eine OSV-Bestleistung, bisher gab es deren vier bei diesen Titelkämpfen. Die bisherige Topmarke war im November 2021 bei der Kasan-EM in 1:40,39 fixiert worden, wobei da Nina Gangl statt Kreundl im Einsatz gewesen war.

Die Oberösterreicherin Kreundl war damit in dieser Frühsession im Melbourne Sports and Aquatic Centre gleich dreimal im Einsatz, und zwar innerhalb von eineinhalb Stunden. Nach dem Staffel-Rennen verfehlte die 25-Jährige über 100 m Kraul als 20. in 53,67 Sek. das Weiterkommen um 0,35 Sek., über 100 m Brust wurde es in 1:07,15 Min. Rang 32.

Für den im Herbst wegen eines operativen Eingriffs ein paar Wochen außer Gefecht gewesenen Gigler und Reitshammer geht es um 10.08 Uhr MEZ bzw. 11.02 Uhr um den Einzug in die für Donnerstag angesetzten Endläufe.

Quelle: Agenturen / Redaktion