APA/APA/EXPA/JOHANN GRODER/EXPA/JOHANN GRODER

Seidl in Lillehammer nach Springen Dritter, Oftebro vorn

03. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Der Salzburger Mario Seidl belegt am Samstag beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Lillehammer nach dem Springen Rang drei. Fünf Tage vor seinem 30. Geburtstag weist er nach einem 98,0-m-Sprung für den 10-km-Langlauf (14.45 Uhr) nur acht Sekunden Rückstand auf den führenden Norweger Jens Luraas Oftebro (99,0) auf. Dazwischen liegt der Japaner Ryota Yamamoto (99,0) drei Sekunden zurück. Der norwegische Favorit Jarl Magnus Riiber ist Vierter (98,5/+22).

Nächstbeste Österreicher sind die Steirer Martin Fritz (97,5/+39) und Franz-Josef Rehrl (96,0/+50) als Siebenter bzw. Neunter. Der Tiroler Johannes Lamparter hatte nach einem 89-m-Sprung mit 1:54 Minuten schon sehr großen Rückstand. Der Doppel-Weltmeister war damit nur siebentbester von acht Österreichern.

Quelle: Agenturen