APA/EVA MANHART

Schwächelnde Admira trennt sich von Trainer Pätzold

05. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Fußball-Zweitligist Admira und Trainer Roberto Pätzold gehen nach nur 17 Pflichtspielen unter dem Deutschen getrennte Wege.

Wie die Südstädter am Samstag mitteilten, wurde der im Sommer geholte 43-Jährige mit sofortiger Wirkung freigestellt. Am Freitag hatte die Admira eine 0:4-Heimniederlage gegen Blau Weiß Linz kassiert und damit den Anschluss ans Spitzenfeld verloren. Mit 21 Punkten liegt man acht Zähler hinter Leader St. Pölten auf Platz acht.

Notbremse gezogen

"Nach der Analyse der letzten Wochen mit Blick auf die Entwicklung der Mannschaft sind die Vereinsführung und die sportliche Führung gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass wir eine personelle Veränderung vornehmen und Roberto Pätzold freistellen", erklärte Sportdirektor Marcel Ketelaer. "Wir wollen vor dem letzten Meisterschaftsspiel in diesem Jahr noch einmal einen neuen Impuls setzen, um mit einem positiven Erlebnis in die Liga-Pause zu gehen und uns optimal auf das Frühjahr vorzubereiten."

Interimistisch übernimmt der bisherige Co-Trainer Tommy Wright.

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam