APA/APA/dpa/Arne Dedert

Schützenfest für Frankfurt nach 0:2 - 1. Sieg von Fürth

12. Dez. 2021 · Lesedauer 1 min

Eintracht Frankfurt hat ein spektakuläres Schützenfest gegen Bayer 04 Leverkusen gefeiert. Zum Abschluss der 15. Runde in der deutschen Fußball-Bundesliga besiegte das Team von Trainer Oliver Glasner am Sonntag den Tabellendritten mit 5:2 nach 0:2-Rückstand.

Bayer-Torjäger Patrik Schick brachte die Gäste mit seinen Toren 13 (5.) und 14 (22./Handelfmeter) am Sonntag mit 2:0 in Führung. Frankfurt aber hatte eine Antwort parat. Tita (23.), Jesper Lindström (30.), Evan Ndicka (50.), Kristijan Jakic (66.) und Djbril Sow (76.) trafen. Das Team des als Abwehrchef durchspielenden Martin Hinteregger kommt immer besser in Schwung und kletterte durch den fünften Saisonsieg auf den neunten Tabellenplatz.

Den ersten Saisonsieg im Gepäck hat nun auch die SpVgg Greuther Fürth. Dank des Treffers von Havard Nielsen (56.) gewann der Aufsteiger am Sonntag gegen Union Berlin mit 1:0 und kam damit zugleich zum ersten Heimsieg seiner Bundesliga-Geschichte. Vor der 15. Runde hatte der abgeschlagene Tabellenletzte bei 13 Niederlagen lediglich ein Unentschieden zu Buche zu stehen gehabt. Für den Tabellensechsten Union war es nach dem Aus in der Europa Conference League der nächste Rückschlag.

Quelle: Agenturen