APA/APA/GEORG HOCHMUTH/GEORG HOCHMUTH

Salzburg-Youngster Sucic im kroatischen WM-Kader

09. Nov. 2022 · Lesedauer 2 min

Salzburg-Hoffnung Luka Sucic steht wie erwartet im Kader der kroatischen Fußball-Nationalmannschaft für die WM in Katar. Teamchef Zlatko Dalic gab das 26-köpfige Aufgebot des Vizeweltmeisters am Mittwoch bekannt. Sucic findet darin im Mittelfeld unter anderem an der Seite von Superstar Luka Modric Platz. Für den 20-Jährigen wird es die erste große Turnierteilnahme. Er dürfte einer von vier Salzburg-Akteuren bei der Endrunde sein.

Drei Kurzeinsätze hat Sucic im A-Team bisher zu Buche stehen. Davor hatte der gebürtige Linzer auch alle kroatischen Nachwuchsauswahlen durchlaufen. "Eine WM für das eigene Land spielen zu dürfen ist wahrscheinlich eine der größten Erfahrungen, die man als Fußballer machen kann", erklärte Sucic in einer Stellungnahme gegenüber der APA - Austria Presse Agentur.

Die Kroaten treffen in Katar in der Gruppenphase auf Marokko (23. November), Kanada (27. November) und Österreichs EM-Qualifikationsgegner Belgien (1. Dezember). Ihre Nations-League-Gruppe mit EM-Halbfinalist Dänemark, Weltmeister Frankreich und Österreich hatten die "Vatreni" in diesem Jahr gewonnen.

"Die Nations League gibt uns das Recht, hohe Erwartungen zu haben", sagte Dalic. "Wir haben Topspiele abgeliefert und sind zurecht optimistisch." Aus seinem Team, das bei der WM 2018 in Russland erst im Finale Frankreich unterlegen war, habe aber nur ein Akteur in der kroatischen Liga gespielt. In seinem aktuellen Aufgebot sind es sechs. "Das Glück ist, dass die jungen Spieler ältere an ihrer Seite haben, um zu reifen", meinte Dalic.

Modric etwa bestreitet seine vierte WM nach 2006, 2014 und 2018. Der 37-jährige Real-Madrid-Star hält als kroatischer Rekordmann mittlerweile bei 154 Länderspielen. Neben weiteren Routiniers wie Domagoj Vida und Ivan Perisic (beide 33) setzt Dalic aber auch auf Youngsters wie Leipzig-Verteidiger Josko Gvardiol (20). Sucic ist der jüngste Akteur im Aufgebot, dem mit Chelsea-Star Mateo Kovacic ein weiterer gebürtiger Linzer angehört. Nicht im WM-Kader stehen dagegen die beiden Ex-Salzburger Duje Caleta-Car (Southampton) und Marin Pongracic (US Lecce).

Sucic dürfte einer von vier Spielern aus der österreichischen Bundesliga sein, die beim Turnier in Katar vertreten sind - allesamt aus dem Lager der Salzburger. Die Schweizer Noah Okafor und Philipp Köhn als Ersatztorhüter sind bereits nominiert. Dazu darf sich Strahinja Pavlovic berechtigte Hoffnungen auf einen Platz im serbischen Team machen. Der 21-Jährige war in der Innenverteidigung seines Landes zuletzt wie in Salzburg Stammspieler.

Quelle: Agenturen